Payhawk jetzt auch mit DATEV Schnittstelle

Seit einiger Zeit haben deutsche Payhawk-Kunden nun die Möglichkeit ihre Ausgaben, Rechnungen und Spesen in Deutschlands beliebtesten Buchführungssystem DATEV zu importieren. Grund genug, um die wichtigsten Punkte, die diese Zusammenarbeit mit sich bringt, hier einmal festzuhalten.

user-image-6

by Thomas Westerhoven

image-4855

Payhawk hat sich zum Ziel gesetzt das Spesen- und Ausgabenmanagement von deutschen mittelständischen Unternehmen (KMU) zu digitalisieren. Das übergeordnete Ziel ist es, die Prozesse der vorbereitenden Buchhaltung so zu automatisieren, dass das „papierlose Büro“ von Modewort zur Realität wird.

 

DATEV Schnittstelle für alle deutsche Kunden

Wir bei Payhawk sind sehr stolz verkünden zu dürfen, dass wir seit April mit unserer Belegtransfer-Schnittstelle zu DATEV Unternehmen online einen weiteren wichtigen Schritt in Richtung digitaler Transformation einschlagen und die Zusammenarbeit von Unternehmen, Buchführung und Steuerberatern weiter automatisieren.

 

Mit Hilfe von Payhawk sind mittelständische Unternehmen jetzt schon in der Lage ihre eigene Bankgeschäfte selbst in die Hand zu nehmen. Spesenabrechnungen können in Echtzeit eingesehen, physische und virtuelle Kreditkarten auf Knopfdruck herausgeben und Guthaben innerhalb von Sekunden an Mitarbeiter verteilt werden. 

 

Fast 70% der befragten, deutschen Steuerkanzleien geben an den digitalen Wandel unterschätzt zu haben.

 

Das zeigt eine Studie zur digitalen Transformation der Haufe Gruppe mit 656 Mitarbeitern von deutschen Steuerkanzleien.

 

Papierlose Buchführung von A bis Z

Die Anknüpfung zu DATEV war der nächste, logische Schritt unserer Markteintrittsstrategie in Deutschland: so wird durch Payhawk das gesamte Spesenmanagement und die vorgelagerte Rechnungslegung digitalisiert.

 

Der anschließende Import zu DATEV vervollständigt das Bild einer papierlosen Buchführung. Durch die Integration mit Deutschlands meist genutzten Buchhaltungssystem, ist der Import von Payhawk zu DATEV ein nahtloser Prozess.  Payhawks OCR Technologie extrahiert alle relevante Daten (z.B. Ausgabenhöhe, Umsatzsteuer, Lieferant) aus dem abfotografierten Zahlungsbelegs des Mitarbeiters und die Finanzbuchführung kann diese Informationen per Knopfdruck übermitteln – ein digitales Kinderspiel.

 

Durch die DATEV XML Schnittstelle, sind wir bei Payhawk, unserem Ziel wieder ein Stück näher gekommen: das „Paperless Office“ im Mittelstand zu leben. Damit verbessern wir auch die Produktivität und Effizient in deutschen mittleren Unternehmen im digitalen Zeitalter.  

 

Wie genau der Export von Payhawk zu DATEV funktioniert, können Sie auch in unserem  Help Desk nachlesen. Sollte Ihre aktuelle DATEV Version noch nicht über den Belegtransfer verfügen, können Sie auf der offiziellen DATEV Website „Erste Schritte zur Einrichtung“ nachlesen.

 

Falls Sie neugierig geworden sind, wie Payhawk funktioniert und auch Sie Ihr Unternehmen einen wesentlichen Schritt näher der Digitalisierung bringen können, schreiben Sie uns jederzeit auf unserer Website an. Oder einfach direkt eine kurze Demonstration anfragen – dauert auch nur 30 Minuten: Termin auswählen.

Written by Thomas Westerhoven

Mai 27, 2020

Latest Posts