Payhawk sammelt 112 Millionen Dollar in Series B Runde ein

Payhawk, die Payment- und Ausgabenmanagementlösung mit Büros in London, Sofia, Berlin und Barcelona, hat nur drei Jahre nach Gründung 112 Millionen US-Dollar eingesammelt und steigert seinen Unternehmenswert dadurch auf 570 Millionen US-Dollar. Die Series-B-Runde wird von dem in San Francisco ansässigen Investor Greenoaks angeführt, der sich bereits mit Investitionen in schnell wachsende Technologieunternehmen wie Gorillas, Robinhood, Stripe und Brex einen Namen gemacht hat. Alle Bestandsinvestoren, einschließlich QED Investors und Earlybird Digital East, beteiligen sich an der Runde.

user-image-24

by Trish Toovey 23 Nov 2021

image-18561

Aus der Pressemitteilung:

 

  • Nur sieben Monate nach Abschluss der Series-A-Runde in Höhe von 20 Millionen Dollar verkündet Payhawk seine Series-B-Finanzierungsrunde in Höhe von 112 Millionen Dollar
  • Die Runde wird vom US-Investor Greenoaks angeführt, der zuvor bereits in Unternehmen wie Gorillas, Robinhood, Stripe und Brex investiert hat. Sämtliche Bestandsinvestoren, einschließlich QED Investors und Earlybird Digital East, beteiligen sich an der neuen Runde
  • Payhawk wird im Zuge der weltweiten Expansion auch Niederlassungen in den USA, den Niederlanden, Frankreich, Australien und Singapur eröffnen

  

Viele Finanzteams leiden noch immer an einem unnötig hohen Anteil an manuellen Arbeitsaufwand.  Finanzakteure verwenden mehrere unterschiedliche Tools für das Management von Zahlungen, Rechnungen und Spesen. Payhawk reduziert den Arbeitsaufwand, indem es diese Schlüsselelemente in einer Plattform vereint – ein One-Stop-Shop für alle Finanzteams.

Da vor allem wachstumsstarke Unternehmen ihre Finanzprozesse digitalisieren wollen, entwickelt sich Payhawk zur führenden Plattform für große Mittelständler und multinationale Unternehmen mit mehreren Niederlassungen weltweit.

 

Payhawk CEO Hristo Borisov freut sich über diesen Erfolg: „Die Verwaltung von Firmenkarten, Spesenabrechnungen und Rechnungszahlungen ist heute oft immer noch ein fragmentierter Prozess, der von Finanzteams durch manuelle Mehrarbeit zusammengefügt wird. Wir entwickeln eine Unternehmenssoftware, die auf einer globalen Zahlungsinfrastruktur basiert und sämtliche Ausgabenprozesse automatisiert. Dies ermöglicht es global agierenden Unternehmen und schnell wachsenden Technologiefirmen, die Verwaltung ihrer Ausgaben zu revolutionieren. Die Effizienz wird gesteigert und Mitarbeiterinnen bekommen mehr Zeit  für andere, wichtigere Aufgaben.

 

Patrick Backhouse, Partner bei Greenoaks, erläutert: „Die Verwaltung von Unternehmensausgaben erfordert einen erheblichen manuellen Aufwand, der die Zeit der Mitarbeiterinnen in Anspruch nimmt und eine hohe Fehleranfälligkeit birgt. Payhawk verwandelt einen fragmentierten Prozess in einen nahtlosen und ermöglicht es, den gesamten Ausgabenzyklus auf einer einzigen Plattform zu verwalten. Wir sind begeistert, wie schnell das Unternehmen gewachsen ist und bereits einen globalen Kundenstamm bedient. Wir sind der Meinung, dass lästige manuelle Spesenabrechnungen und Rechnungszahlungen der Vergangenheit angehören sollten, und freuen uns, mit Payhawk auf dem Weg dorthin zusammenzuarbeiten.“

 

Im Jahr 2021 führte Payhawk als neues Feature 3 % Cashback auf alle Zahlungen ein und verkündete die Integration von Apple Pay und Google Pay in 30 Ländern. Seit der Series-A-Runde ist das Transaktionsvolumen über die Plattform um 663 % gestiegen und wuchs allein im Oktober weiterhin um mehr als 45 % gegenüber dem Vormonat. Der Kundenstamm besteht aus einer Mischung aus Scale-ups und Unternehmen aus 27 Ländern in Europa, darunter A.T.U, Luxair, Flink, Viking Life und Wagestream.

 

Im Jahr 2022 wird Payhawk seine globale Expansion fortsetzen und Niederlassungen in den USA, den Niederlanden, Australien und Singapur eröffnen. Mit der Einführung von Kreditkarten mit Kreditlinie und dem Angebot kostengünstiger grenzüberschreitender Transaktionen wird das Produktportfolio konsequent weiter ausgebaut.

 

Diese Expansions- und Produktentwicklungspläne gehen einher mit dem Ausbau des Marketing- und Vertriebsteams in Payhawks Schlüsselmärkten Großbritannien, Deutschland, Spanien und Benelux. Um den Unternehmensfokus weiter zu schärfen, hat das Unternehmen jetzt Paul Albert zum SVP Global Sales ernannt, der zukünftig die Bereiche Direktvertrieb, Partnerschaften und Customer Success leiten wird.

Written by Trish Toovey

November 23, 2021

Latest Posts

close
Not Company mail

Ebook jetzt herunterladen


    AGB zustimmen









    Auswählen

    icon

    Auswählen

    icon

    Jetzt herunterladen