12. Sept. 2023
3 Minuten

Payhawk kooperiert mit Lune und veröffentlicht 'Payhawk Green'

Dieser Artikel wurde von unserem Spend-Management-Redaktionsteam für dich erstellt.Payhawk Editorial Team
CO2 Tracking ESG
Zusammenfassung

Payhawk, die globale Spend Management Plattform, veröffentlicht heute "Payhawk Green", eine neue Funktion der Plattform, die Unternehmen dabei unterstützt, nachhaltigere Entscheidungen zu treffen und ein neues Bewusstsein Ihrer Geschäftsausgaben zu erhalten. Die neuen Funktionen stehen allen Kunden ohne zusätzliche Kosten zur Verfügung.

Presse Release

News:

  • Payhawk veröffentlicht "Payhawk Green", eine neue Reihe von Plattform-Features, die Unternehmen helfen, nachhaltigere Entscheidungen in Bezug auf Unternehmensausgaben und Scope-3-Emissionen zu treffen
  • Die neuen Features unterstützen Unternehmen bei der Einhaltung neuer EU-Rechtsvorschriften und bei der Verfolgung interner Nachhaltigkeitsinitiativen, wie z. B. der Kompensation von CO₂ Emissionen
  • Payhawk und Lune kooperieren dabei, um die Emissionsberechnungen durchzuführen und Payhawk-Kunden können nun automatisch und ohne zusätzliche Kosten die CO₂-Emissionen analysieren, die mit Einkäufen Ihrer Payhawk-Karten verbunden sind

Schnellere ESG-Berichterstattung mit CO₂-Tracking und Payhawk Green

Unternehmen wollen und müssen zunehmend nachhaltiger und transparenter in Bezug auf ihren CO₂-Fußabdruck und ihre Nachhaltigkeitsinitiativen sein. So müssen Unternehmen bald Gesetze wie das britische Streamlined Energy and Carbon Reporting (SECR) und die EU-Richtlinie zur Nachhaltigkeitsberichterstattung von Unternehmen (CSRD) einhalten. 2025 wird das erste Geschäftsjahr sein, für das Unternehmen mit mehr als 250 Mitarbeitern und einem Nettoumsatz von mehr als 40 Millionen Euro gemäß der CSDR berichten müssen. Es wird geschätzt, dass mehr als 50.000 Unternehmen über sogenannte Scope-1-, -2- und -3-Emissionen berichten müssen.

Scope-3-Emissionen sind alle indirekten Emissionen, die in der Wertschöpfungskette entstehen, z.B. durch Geschäftsreisen, Transport, Treibstoff oder Investitionsgüter. Diese sind oft die größte Quelle von Kohlenstoffemissionen und für Unternehmen am schwierigsten zu verfolgen, da sie indirekt und schwer zu kontrollieren sind.

Hristo Borisov, CEO und Mitgründer von Payhawk, sagt: "Durch Gespräche mit unseren Kunden und unserer eigenen Erfahrung mit ESG-Initiativen haben wir erkannt, dass wir mit unserem Produkt in einer einzigartigen Position sind, um Unternehmen bei ihren Nachhaltigkeitsinitiativen im Zusammenhang Ihrer Geschäftsausgaben zu unterstützen, insbesondere im Hinblick auf das Management von Scope 3-Emissionen. Wir hoffen, dass die heutige Veröffentlichung von Payhawk Green Unternehmen bei ihren umfassenden ESG-Initiativen unterstützt, und wir werden in Zukunft weitere Funktionen entwickeln, um unsere Kunden noch besser zu unterstützen.

Zur Quantifizierung der ausgabenbezogenen CO₂ Emissionen hat Payhawk eine Integration mit Lune vorgenommen. Um die Präzision zu maximieren, nutzt die Lune-Plattform die Schätzungen des Greenhouse Gas Protocol, berücksichtigt Produktkategorie und -wert und verwendet branchenspezifische Methoden wie die der International Civil Aviation Organisation (ICAO) für Flüge oder die des Global Logistic Emissions Council (GLEC) für Logistik. Lune verwendet Tausende von ausgabenbasierten Emissionsfaktoren mit globaler Abdeckung und länderspezifischen Daten aus mehr als 45 Ländern.

Erik Stadigh, Mitgründer von Lune, sagt: "Nachhaltigkeit ist ein aktuelles Thema, aber jedes Unternehmen geht anders an das Thema heran. Angesichts der neuen EU-Vorschriften ist es nun ein Anliegen, mit dem sich jedes Unternehmen auseinandersetzen sollte. Payhawk leistet Pionierarbeit dabei, wie Spend Management Unternehmen mit einem integrierten CO₂-Bericht unterstützen kann, ohne dafür zusätzliche Gebühren zu verlangen."

Payhawk unterstützt seine Kunden nicht nur durch die Einführung von Payhawk Green, sondern befindet sich auch in der Anfangsphase der Umsetzung einer ESG-Politik, verfolgt seinen CO₂-Fußabdruck ab 2021 und bewirbt sich um einen Nachhaltigkeitsstandard.

Hristo fährt fort: "Wir haben erkannt, dass wir ein nachhaltigeres Unternehmen sein können und versuchen, dieses Ziel mit unseren Wachstumsambitionen als junges Unternehmen in Einklang zu bringen. Wir werden weiter an unseren internen ESG-Initiativen arbeiten und auch unsere Kunden auf ihrem Weg unterstützen. Wir werden das Feedback unserer Kunden zu dieser Version von Payhawk Green sammeln und bei entsprechender Nachfrage weitere zusätzliche Funktionen in die Plattform integrieren."

Sie möchten mehr über Payhawk erfahren? Buchen Sie noch heute eine Demo!

Dieser Artikel wurde von unserem Spend-Management-Redaktionsteam für dich erstellt.
Payhawk Editorial Team
Das Payhawk Editorial Team

Das Payhawk Editorial Team besteht aus erfahrenen Finanzexperten mit jahrelanger Erfahrung im Ausgabenmanagement, in der digitalen Transformation und im Finanzbereich. Wir sind bestrebt, aufschlussreiche Inhalte bereitzustellen, um Ihre finanzielle Reise zu stärken.

Alle Artikel von Payhawk →
5. März 2024

Loading...

5. März 2024

Loading...

5. März 2024

Loading...