5. Jan. 2024
5 Min.

ESG-Berichterstattung: Expertenwissen über Kohlenstoffbilanzierung und nachhaltige Praktiken

CO₂-Emissionen für die ESG-Compliance Lösung
Zusammenfassung

Im September 2023 haben wir Payhawk Green in Partnerschaft mit Lune eingeführt. Die Suite von Carbon-Accounting-Funktionen hilft Unternehmen, ihren CO₂-Fußabdruck, einschließlich Scope-3-Emissionen, zu verfolgen, und damit die anstehende ESG-Berichterstattung zu unterstützen. Als relativ neues Terrain wirft ESG immer noch eine Menge Fragen im Internet auf; hier beantwortet Erik Stadigh, CEO von Lune, einige der beliebtesten.

Inhaltsverzeichnis

    Mit den neuen ESG-Reporting-Anforderungen der CSRD war es noch nie so wichtig wie heute, seine Umweltbilanz zu analysieren.

    Angesichts der neuen Vorschriften und des ausdrücklichen Ziels, Unternehmen dabei zu helfen, die Auswirkungen ihrer Ausgaben auf die Umwelt zu verstehen, haben wir uns 2023 mit Lune zusammengetan, um Payhawk Green einzuführen. Wir haben vor kurzem einige der am häufigsten gestellten Fragen zur ESG-Berichterstattung online recherchiert und sie mit Erik Stadigh, dem CEO von Lune, geteilt; hier ist, was er zu sagen hatte.

    Lune stellt sich vor

    Erik ist Mitbegründer und CEO von Lune, einem Unternehmen, das es sich zur Aufgabe gemacht hat, jedes Produkt und jede Dienstleistung klimafreundlich zu gestalten. Die Software von Lune ermöglicht es Unternehmen, automatische Berechnungen der Emissionen in der Lieferkette und eine hochwertige Kohlenstoffentfernung in ihre Produkte einzubauen.

    Was sind die drei wichtigsten Dinge, die Unternehmen über CSRD wissen müssen?

    Nummer Eins: CSRD oder ähnliche ESG-Berichte werden in Zukunft für alle verpflichtend sein. Im Moment sind es Unternehmen einer bestimmten Größe, die in der EU Geschäfte machen, aber bald wird der Aufgabenbereich viel breiter sein, und die Unternehmen sind nicht darauf vorbereitet.

    Meine Empfehlung? Implementieren Sie das richtige Verfahren, bevor es vorgeschrieben wird, damit Sie später Zeit (und Kosten) sparen können. Wenn Sie das nicht tun, müssen Sie möglicherweise mit externen Beratern zusammenarbeiten, was extrem kostspielig werden kann.

    Nummer Zwei: Es geht nicht nur um EU-Unternehmen, sondern um jedes Unternehmen außerhalb der EU, das in der EU tätig ist. Das sind Zehntausende von Unternehmen, über 5.000 allein in den USA.

    Nummer Drei: Die CSRD legt den Schwerpunkt auf den gesamten Kohlenstoff-Fußabdruck eines Unternehmens. Die Richtlinie deckt sowohl den eindeutigen, direkten Fußabdruck als auch die indirekten, schwieriger zu messenden Scope 3 Auswirkungen ab."

    Wie das ESG-Unternehmen Plan A mit Payhawk Zeit und Geld sparen konnte

    Wie verändert CO₂ Tracking Software Unternehmen in Richtung nachhaltiger Praktiken?

    "Es mag entmutigend erscheinen, aber wenn man sich ansieht, wie Finanzsoftware helfen kann, und die Vorteile der Kohlenstoffbuchhaltung betrachtet, werden die Dinge viel einfacher. Die Software zur Verfolgung des Kohlenstoffausstoßes lenkt die Unternehmen in Richtung nachhaltiger Praktiken, da sie endlich ihre Auswirkungen präzise messen können. So wissen Sie, welche Maßnahmen sie einführen müssen, welche Aktivitäten sie reduzieren sollten und in welche Emissionsgutschriften sie investieren sollten.

    Bevor es Technologien wie Payhawk Green gab, mussten Unternehmen langwierige Beratungsprojekte in Anspruch nehmen, um dies zu bewerkstelligen, aber jetzt kann man seinen Fußabdruck durch die Ausgaben der Firmenkarte auf Knopfdruck verfolgen."

    Was sind die größten Herausforderungen bei der ESG-Berichterstattung?

    "Scope 3 ist bekanntermaßen schwierig zu messen, da er die Lieferkette abdeckt. Früher haben die Unternehmen mit Beratern zusammengearbeitet und Schätzungen erstellt.

    Wie ich bereits erwähnt habe, kann das Ausgabenmanagement von Payhawk genau dort hilfreich sein, da Payhawk Green die Ausgaben der Firmenkarten erfasst und den entstandenen CO₂-Fußabdruck misst.

    Um ehrlich zu sein, ist die Doppelzählung kein großes Problem. Man muss sich das so vorstellen: An den Emissionen der Zulieferer sind von vornherein zwei Unternehmen beteiligt: Die Emission des einen Unternehmens (des Lieferanten) ist die direkte Emission des anderen Unternehmens.

    Das Problem ist nicht die "Doppelzählung", sondern dass es zu viele Emissionen gibt! Wir sollten die Emissionen überschätzen und nicht andersherum. Natürlich möchte man perfekt sein, wenn man seine Maßnahmen misst, aber eigentlich ist das Ergebnis wichtiger."

    Warum tun sich Unternehmen so schwer, ihren CO₂-Fußabdruck zu messen?

    "Dafür gibt es mehrere wichtige Gründe. Es kann sein, dass Sie es versäumt haben, über Ihren CO₂-Fußabdruck oder über die Emissionen Ihrer Lieferkette zu berichten. In jedem Fall können Sie diese Art von Fehlern und Lücken vermeiden, wenn Sie über gute Prozesse verfügen.

    Die Einrichtung der richtigen Prozesse ist ein wichtiger Punkt. Sie müssen kontinuierlich und konsistent über Ihren Fußabdruck berichten, die Nachverfolgung optimieren und sicherstellen, dass Sie alles richtig machen. Sie müssen alle Berechnungen nach führenden Standards durchführen, zum Beispiel nach dem GHG Protocol.

    Ich glaube nicht, dass Sie Probleme haben werden, wenn Sie den richtigen Partner haben - aber es ist sehr schwierig, das alleine zu tun.”

    Messung von Scope-3-Emissionen Messung von Scope-3-Emissionen

    Welches ist der beste Geschäftsprozess für die Verfolgung der Kohlenstoffemissionen? Und woher wissen Unternehmen, welche KPIs sie festlegen sollen?

    "Ihr Unternehmen kann sich an verschiedenen Metriken und standardisierten Rahmenwerken für das Tracking orientieren. Die Global Reporting Initiative (GRI) ist ein Beispiel, Task Force on Climate-Related Financial Disclosures (TCFD) und andere, wo die Rahmenwerke klare Leitlinien und Messgrößen vorgeben.

    Sie können aber auch Ihre eigenen KPIs festlegen, solange sie für Ihr Unternehmen sinnvoll sind (vor allem, wenn Sie dies freiwillig tun).

    Ich empfehle für den Anfang einen einfachen Ansatz in drei Schritten:

    1. Verfolgen Sie relevante KPIs für Ihr Unternehmen und können Veränderungen unterstützen.
    2. Diese KPIs können so einfach sein wie die Konzentration auf die CO₂-Emissionen und die Festlegung von Reduktionszielen.
    3. Verwenden Sie die oben genannten Informationen, um zur Kohlenstoffreduzierung beizutragen.”

    Können Sie den Kohlenstoff-Fußabdruck eines Unternehmens anhand extern verfügbarer Daten schätzen?

    "Sie können schätzen - aber warum? Externen Daten wird es immer an Einzelheiten darüber fehlen, wie Ihr Unternehmen Energie verbraucht, seine Lieferkette verwaltet und das Geschäft insgesamt führt, was es unmöglich macht, genaue Zahlen zu erhalten.

    Es ist viel besser, den Prozess proaktiv zu gestalten, auch wenn Sie noch keine Berichte erstellen müssen.

    Was ist Kohlenstoffbilanzierung und welchen Rahmen sollte ich dafür verwenden?

    "Die Kohlenstoffbilanzierung berichtet über den Kohlenstoff-Fußabdruck eines Unternehmens (unterteilt in die Bereiche 1, 2 und 3).

    Wir bezeichnen es auch als "Carbon Tracking", weil Sie Maßnahmen zur Verringerung der Auswirkungen ergreifen können, wenn Sie wissen, wie, wo und warum Sie Ihren Fußabdruck verursachen.

    Die Wahl des richtigen Rahmens mag etwas kompliziert erscheinen, vor allem tief in der Anagrammsuppe, aber mit ein wenig Recherche sollten Sie das Richtige für sich finden.

    Hier sind ein paar Begriffe, die Sie sich merken sollten:

    Sustainability Accounting Standards Board:
    Der SASB ist jetzt Teil des International Sustainability Standards Board (ISSB-Standards), das zu den IFRS gehört. Die Idee ist, Nachhaltigkeitsstandards schließlich so allgegenwärtig zu machen wie das International Accounting Standards Board (IASB).

    Non-Financial Reporting Directive:
    Die NFRD ist das alte Berichtssystem, in dem bereits über 11.000 Unternehmen berichten. Einige große Unternehmen werden von diesem System auf die neuen Richtlinien umsteigen müssen.

    Global Reporting Initiative:
    Die GRI ist eine unabhängige globale Organisation, die Unternehmen bei der Anerkennung ihrer Umweltauswirkungen unterstützt. Sie bietet eine "universelle Sprache für die Kommunikation dieser Auswirkungen" und hilft Unternehmen, Verantwortung für ihr Handeln zu übernehmen.

    Taskforce für klimabezogene Finanzinformationen:
    Die TCFD ist eine Struktur, die börsennotierten Unternehmen und anderen Organisationen dabei helfen soll, klimabezogene Risiken und Chancen im Rahmen ihrer derzeitigen Berichtsmethoden besser darzustellen."

    Welche Herausforderungen ergeben sich je nach Größe, z. B. zwischen Großunternehmen und mittelgroßen Unternehmen?

    "Die Herausforderungen können komplexer werden, je mehr Mitarbeiter Sie haben und je größer Ihr Unternehmen ist, aber wenn Sie den richtigen Rahmen wählen, können Ihre Prozesse ziemlich einfach bleiben.

    Technologie wird selbst in den größten Unternehmen mit riesigen CSR-Teams von entscheidender Bedeutung sein. Dennoch können einige Rahmenwerke für KMU aufgrund des geringen Umfangs der betroffenen Emissionen anfangs zu viel sein.

    Schauen Sie sich ein paar an und lernen Sie die Unterschiede kennen. Im Allgemeinen sind sie alle hilfreich, aber es gibt Nuancen, durch die eine für Ihr Unternehmen besser geeignet ist. Zum Beispiel:

    • SASB hat branchenspezifische Rahmenwerke, die für einige sehr nützlich sein könnten
    • Die GRI verfügt über spezielle Rahmenwerke für kleine Unternehmen (im Gegensatz zum normalen GRI-Rahmenwerk, das sehr umfassend ist).

    Und vergessen Sie nicht das B Impact Assessment (besonders beliebt bei KMUs), das Sie für die B-Corp-Zertifizierung nutzen können."

    Welchen Nutzen können Unternehmen aus der Überwachung von Kohlenstoffemissionen ziehen?

    "Bestimmte Unternehmen müssen sich auf neue Vorschriften und Herausforderungen einstellen. Und wenn sie derzeit nicht unter diese Richtlinien fallen? Es ist trotzdem sinnvoll, sich vorzubereiten.

    Über die Einhaltung von Vorschriften hinaus hilft Ihnen die Überwachung der Kohlendioxidemissionen, einen guten ersten Schritt zu tun, um der Nachhaltigkeit in Ihrem Unternehmen Priorität einzuräumen. So können Sie die niedrig hängenden Früchte identifizieren und einen Aktionsplan für die nächsten Schritte aufstellen.

    Gute Nachhaltigkeitspraktiken führen zu Kundenwachstum, Mitarbeiterbindung, Investoreninteresse usw., sodass der geschäftliche Nutzen enorm sein kann."

    Was sind die nächsten Schritte, nachdem Sie Ihre Kohlenstoffemissionen als Unternehmen gemessen haben?

    "Es kann so einfach sein, sich auf die CO₂-Emissionen zu konzentrieren, Reduktionsziele zu setzen und zum Kohlenstoffabbau beizutragen (zurück zu dem dreistufigen Ansatz, den ich bereits erwähnt habe).

    Beginnen Sie damit, das zu messen, was Sie mit dem, was Sie zur Verfügung haben, tun können, verbessern Sie es im Laufe der Zeit, finden Sie die niedrig hängenden Früchte und setzen Sie sich Ziele wie 'Wir wollen bis Ende nächsten Jahres 10 % weniger fliegen', und das wird eine drastische Wirkung haben. Beginnen Sie dann damit, sich an wirkungsvollen Projekten zum Kohlenstoffabbau wie Aufforstung oder Biokohle zu beteiligen.

    Insgesamt müssen die Unternehmen verstehen, dass es sich um einen Marathon und nicht um einen Sprint handelt. Erledigt ist fast immer besser als perfekt."

    Erfahren Sie mehr über Payhawk Green

    Bereiten Sie sich auf die ESG-Berichterstattung vor? Finden Sie heraus, wie Sie Kohlenstoffemissionen nach Ausgaben überwachen und Ihre ESG-Berichterstattung verbessern können, um einen klareren Überblick über die Umweltauswirkungen Ihrer Tätigkeiten (einschließlich der Lieferkette) zu erhalten. Buchen Sie noch heute Ihre kostenlose Demo.

    Raquel Orejas - Product Marketing Manager bei Payhawk, einer Ausgabenmanagement-Lösung
    Raquel Orejas
    Produktmarketing-Manager
    LinkedIn

    "Raquel war ein integraler Bestandteil der Gründung von Payhawk und hat nahtlos verschiedene Rollen durchlaufen, angefangen im Vertrieb und der Pionierarbeit im Costumer Success Team. Ihre Reise führte sie in den Bereich Content- und Produktmarketing, wo sie nun als Produktmarketing-Managerin tätig ist. Trotz der Bewältigung von zwei Mutterschaftsurlauben blüht Raquels lebendiger Geist im Freien auf, wenn sie Aktivitäten wie Wandern, Radfahren, globales Reisen und das Schaffen von kostbaren Momenten mit ihren beiden Kindern genießt."

    Alle Artikel von Raquel →
    25. Juni 2024

    Loading...

    25. Juni 2024

    Loading...

    25. Juni 2024

    Loading...