1. Aug. 2023
3 Minuten

So übersteht der Mittelstand die Inflation in 2023

ratgeber inflation mittelstand
Zusammenfassung

Die Inflation in Deutschland liegt auf dem höchsten Stand seit 1992. Wirtschaftsexperten gehen davon aus, dass der Preisanstieg noch einige Monate andauern wird und viele Unternehmen stellen sich dieselbe Frage: "Wie wirkt sich die Inflation auf Ihr Unternehmen aus?"

Natürlich trifft die Inflation Kleinunternehmen, aber in letzter Zeit haben sich die Inflationsfolgen für den Mittelstand verstärkt, und im Jahr 2023 haben kleine und mittlere Unternehmen (KMU) mit den Herausforderungen zu kämpfen, die sich aus der steigenden Inflation ergeben.

Inhaltsverzeichnis

    Die Inflationsrisiken scheinen nicht geringer zu werden. Was können Sie also erwarten, wenn Sie ein kleines Unternehmen oder KMU führen? Ziel dieses Artikels ist es, die Auswirkungen der Inflation auf kleine und mittlere Unternehmen zu beleuchten und Strategien für das Überleben in diesen schwierigen wirtschaftlichen Zeiten aufzuzeigen.

    Betrachten Sie ihn als unseren Überlebensführer für KMUs in der Inflation, in dem wir folgende Themen besprechen:

    • Steigende Kosten
    • Geringere Nachfrage
    • Preisdruck
    • Der 'Unsicherheitseffekt'
    • Der Preis des Geldes
    • Inflation und KMU – 2023 überleben
    • Und zusammenfassend: Welche Inflationsfolgen gibt es für Unternehmen?

    Steigende Kosten

    Die erste Inflationsauswirkung auf kleine Unternehmen ist ein allgemeiner Kostenanstieg. In vielen Fällen wird es sich dabei um Leiterhöhungen handeln. Ein gutes Beispiel dafür sind die Kraftstoff- und Energiepreise. Mit der Eskalation des Ukraine-Konflikts stiegen die Spotpreise für Gas und Rohöl sprunghaft an, was sich unmittelbar auf die Strom- und Gaspreise im Handel sowie auf die Kosten für das Tanken von Fahrzeugen auswirkte.

    Leitindikatoren treten in der Regel auf, bevor die Gesellschaft bemerkt, dass eine Inflation stattfindet, während Spätindikatoren Preissteigerungen sind, nachdem wir einen Inflationsanstieg festgestellt haben. Ein Beispiel für einen Spätindikator ist der Lohnanstieg.

    Die Menschen sehen, dass ihre Kosten steigen und die hohe Inflation in den Nachrichten angekündigt wird (Leitindikatoren wie Kraftstoff, Lebensmittel usw.), und sie haben das Gefühl, dass sie mehr verdienen müssen, um dies auszugleichen, sodass die Spätindikatoren zu steigen beginnen (Löhne, Inputpreise, Mieten usw.).

    Dies bedeutet, dass ein starker Inflationsanstieg mit Auswirkungen auf kleine Unternehmen letztendlich selbst inflationär ist.

    Unternehmer werden daher einen allgemeinen Anstieg der Kosten für Betriebsmittel feststellen. Die steigende Inflation führt zu höheren Kosten für Rohstoffe, Energie und andere Betriebsmittel, sodass Kleinunternehmen, die auf diese Betriebsmittel angewiesen sind, mit einem Druck auf die Gewinnspannen konfrontiert sind, wenn sie die gestiegenen Kosten nicht an die Kunden weitergeben können.

    Wie MDM Props über+250k im Quartal einsparen konnte

    Geringere Nachfrage

    Eine der beunruhigendsten Inflationsauswirkungen auf kleine Unternehmen ist, dass die Inflation die Kaufkraft der Verbraucher beeinträchtigt, was zu einem Rückgang der Ermessensausgaben führt.

    Stark von Verbraucherausgaben abhängige Kleinunternehmen können Umsatz- und Ertragseinbußen erleiden; nicht nur auf dem B2C-Sektor.

    Für die öffentliche Hand tätige Unternehmen könnten durch von der Regierung beschlossene Sparmaßnahmen eine geringere Nachfrage erfahren.
    Darüber hinaus werden B2B-Unternehmen mit der Konjunkturabschwächung auch eine Zurückhaltung bei den Ausgaben verspüren. Um ein berühmtes Sprichwort zu paraphrasieren: Wenn der B2C-Sektor niest, erkältet sich der B2B-Sektor.

    Preisdruck

    Da die Inflation zu wirken beginnt, sollten Unternehmen über Möglichkeiten zur Steigerung der Nachfrage nachdenken. Unter anderem durch Preissenkungen, aber auch durch Senkung der Einkaufspreise. Dadurch geraten die Lieferanten unter Preisdruck. Ebenso werden Verbraucher nach einem besseren Preis-Leistungs-Verhältnis Ausschau halten. Ein Markt, der bisher eher mode- oder qualitätsorientiert war, könnte plötzlich preissensibel werden.

    Der 'Unsicherheitseffekt'

    Wenn die Inflation ansteigt, sehen Unternehmen sich bald mit Unsicherheit, wagen Prognosen und Planungsproblemen konfrontiert.

    Das Problem besteht darin, dass die Inflation für ein kleines Unternehmen Unsicherheiten im Geschäftsumfeld schafft, die eine genaue Vorhersage von Kosten, Preisen und Nachfrage erschweren. Diese Unsicherheit kann die strategische Planung und Entscheidungsfindung behindern.

    Der Preis des Geldes

    Finanzunternehmen lieben Sicherheit, weil sie den Preis für Geld genau bestimmen können.
    Das bedeutet, dass sie wissen, was sie den Geldgebern für das Geld, das sie einnehmen, zahlen müssen, und es bedeutet auch, dass sie ihre Leistungen leicht bepreisen können, was wiederum bedeutet, dass sie ihre Gewinne genau vorhersagen können.

    Steigt jedoch die Inflation, so erhöht sich die Unsicherheit auf dem Markt und damit auch der Preis des Geldes, da die Geldgeber beginnen, diese Unsicherheit „einzupreisen”.

    Für Unternehmen, die zur Expansions- oder Entwicklungsfinanzierung einen Kredit aufnehmen müssen, werden die Kosten des Geldes in Zeiten der Inflation wahrscheinlich erheblich steigen.

    Inflation und kleine Unternehmen – 2023 überleben

    Angesichts der Tatsache, dass ein Kleinunternehmen wenig tun kann, um die Inflation zu verringern, ist die dringlichste Frage, wie ein Kleinunternehmen mit der Inflation umgehen kann.

    Hier sind unsere besten Tipps:

    Überprüfung und Anpassung der Preise

    Kleine und mittlere Unternehmen müssen ihre Kostenstrukturen analysieren und Preisstrategien bewerten.

    Beurteilen Sie, ob eine Preiserhöhung durchführbar ist, ohne die Kundennachfrage wesentlich zu beeinträchtigen. Prüfen Sie Angebote mit Mehrwert oder bündeln Sie Produkte/Dienstleistungen, um Preisanpassungen zu rechtfertigen.

    Denken Sie auch über die Einführung verschiedener Preismodelle nach. Ist zum Beispiel ein Abonnementmodell angemessen oder würden die Verbraucher eher ein Umlagemodell bevorzugen?

    Betriebsabläufe optimieren und Kosten senken

    Optimieren Sie Ihre Geschäftsabläufe, um Ineffizienzen zu verringern und unnötige Kosten zu sparen.

    Analyse von Bereichen, in denen Kosteneinsparungen möglich sind, ohne die Qualität oder das Kundenerlebnis zu beeinträchtigen. Beispielsweise die Verhandlung besserer Konditionen mit Ihren Lieferanten.

    Monitoring und Anpassung

    Bleiben Sie über wirtschaftliche Trends, Veränderungen in der Branche und das Kundenverhalten informiert.

    Überprüfen Sie regelmäßig die wichtigsten Leistungsindikatoren und passen Sie Ihre Strategien entsprechend an. Eine proaktive und flexible Reaktion auf die Marktdynamik ist eine wesentliche Voraussetzung, um inflationäre Zeiten zu überstehen.

    Es ist unmöglich, kleine und mittlere Unternehmen vor den Auswirkungen der Inflation zu bewahren. Jeder Aspekt des täglichen Betriebs kann davon betroffen sein, und deshalb ist es wichtig, dass Sie durch eine hervorragende Analyse vorbereitet sind.

    Steigerung von Produktivität und Effizienz

    Konzentration auf die Verbesserung von Produktivität und Effizienz innerhalb der Organisation.

    Investieren Sie in die Schulung von Mitarbeitern, die Nutzung von Technologien und die Automatisierung von Prozessen, wo immer dies möglich ist. So können Unternehmen mit weniger Ressourcen mehr erreichen und den Output maximieren.

    Diversifizierung der Einnahmeströme

    Kleinunternehmen sollten eine Diversifizierung ihrer Einnahmeströme in Erwägung ziehen, um die Abhängigkeit von einem einzigen Produkt oder Markt zu verringern.

    Identifizieren Sie neue Möglichkeiten und zielen Sie auf Nischenmärkte, die weniger anfällig für die Inflationsauswirkungen sind. Ausweitung auf ergänzende Produkte oder Dienstleistungen, um die Einnahmequellen zu erweitern.

    Stärkung der Kundenbeziehungen

    In Zeiten der Inflation ist der Aufbau und die Pflege von Kundenbeziehungen von entscheidender Bedeutung.

    Verbessern Sie Kundenbindungsprogramme, bieten Sie personalisierte Erlebnisse und einen außergewöhnlichen Kundenservice. Treten Sie mit Ihren Kunden über soziale Medien und andere Kanäle in Kontakt, um mit ihnen in Verbindung zu bleiben und ihre sich verändernden Bedürfnisse zu verstehen.

    Denken Sie daran, dass ein Kunde, der einen außergewöhnlichen Service und Vorteile erhält, die er nirgendwo anders findet, viel weniger geneigt ist, preis empfindlich zu werden und sich andere Mitbewerber anzuschauen.

    Und zusammenfassend: Welche Inflationsfolgen gibt es für Unternehmen in Deutschland?

    Zurück zu unserer ursprünglichen Frage: Wie wirkt sich die Inflation auf kleine Unternehmen in Deutschland aus? Die Inflationsauswirkungen auf Kleinunternehmens im Jahr 2023 sind unbestreitbar. Steigende Kosten, geringere Konsumausgaben und Planungsprobleme stellen erhebliche Hürden dar.

    Es ist jedoch möglich, proaktiv Maßnahmen zu ergreifen, um die Inflationsauswirkungen auf die Unternehmen abzumildern und ihr Überleben zu sichern. Wenn sie die Inflationsauswirkungen verstehen, wirksame Strategien umsetzen und sich an die veränderten Umstände anpassen, können Kleinunternehmen diese schwierigen Zeiten meistern und gestärkt daraus hervorgehen.

    Um in einer inflationären Wirtschaft nicht nur zu überleben, sondern auch zu gedeihen, ist es wichtig, Innovationen zu fördern, widerstandsfähige Geschäftsmodelle aufzubauen und starke Kundenbeziehungen zu pflegen.

    Möchten Sie den Cashflow als ersten Schritt zur Kontrolle der Kosten unter der Inflation in den Griff bekommen? Buchen Sie noch heute eine Demo.

    Trish Toovey - Content Director bei Payhawk - Das Finanzsystem von morgen
    Trish Toovey
    Senior Content Manager
    LinkedIn

    Trish Toovey erstellt Inhalte für die Märkte UK & USA. Von Anzeigentexten bis hin zur Erstellung von Videoskripts hat sie stets eine clevere Idee und stützt sich auf eine sehr vielseitige Erfahrung in Copywriting und Content-Erstellung für die Finanz-, Mode- und Reisebranche.

    Alle Artikel von Trish →
    27. Mai 2024

    Loading...

    27. Mai 2024

    Loading...

    27. Mai 2024

    Loading...