14. Juli 2023
3 Minuten

Kontrolle des Cash-Burns: Strategien und Tipps für 2024

Cash Burn Rate und warum sie wichtig ist
Zusammenfassung

Dieser Artikel wurde im Dezember 2023 aktualisiert und enthält nun die neuesten Daten.

Was ist das Geheimnis für nachhaltiges Wachstum und smarte Geschäftsentscheidungen? Es besteht darin, Ihre Cash-Burn-Rate zu analysieren und verstehen. Durch die Analyse dieser Kenngröße können Sie den Cashflow präzise bewerten, die Ressourcenzuweisung optimieren und strategische Entscheidungen treffen, die Ihr Wachstum fördern.

Inhaltsverzeichnis

    Die Bedeutung von Cash-Burn

    Sie brauchen Bargeld für das operative Geschäft Ihres Unternehmens, aber Sie müssen ebenso analysieren, wie und in welchem Umfang Sie es einsetzen möchten. Die Analyse und Berechnung Ihres Cash-Burn versetzen Sie in eine starke Position für die Zukunft.

    Was ist eine Cash-Burn-Rate, und welche Relevanz hat sie?

    Eine Cash-Burn-Rate ist die Geschwindigkeit, mit der Sie das verfügbare Bargeld in Ihrem Unternehmen ausgeben und einnehmen. Wenn Sie also schneller Geld ausgeben als Sie einnehmen, haben Sie ein Problem und sollten handeln.

    Für ein nachhaltiges Wachstum benötigen Sie einen gesunden Cashflow – und müssen in der Lage sein, Ihren Investoren eine solide Kontrolle der Geschäftsausgaben vorzulegen. Daher ist die Berechnung, das Verständnis und die Optimierung Ihrer Cash-Burn-Rate essenziell für das gesunde Wachstum Ihres Unternehmens.

    Letztlich sagt Ihnen die Cash-Burn-Rate, wie lange Sie noch Zeit haben, bis Ihnen die finanziellen Mittel ausgehen. Anhand der neu gewonnenen Daten können sie jederzeit Betriebsausgaben präzise vorhersagen und fundierte finanzielle Entscheidungen treffen.

    E-Book: Der Aufbau einer strategischen Finance-Abteilung

    Die Folgen einer hohen Cash-Burn-Rate

    Eine Studie von QuickBooks ergab, dass 61 % der kleinen Unternehmen mit dem Cashflow zu kämpfen haben. Und wenn Sie Probleme mit dem Cashflow haben, können Sie Rechnungen, Miete, Löhne und andere wichtige Betriebsausgaben nicht mehr bezahlen.

    Die gute Nachricht: Durch das Monitoring Ihrer Cash-Burn-Rate können Sie präventiv verhindern, dass Ihr Unternehmen späteren Cashflow-Problemen gegenübersteht.

    Wie man die Cash-Burn-Rate einfach berechnet

    Um Ihre Cash-Burn-Rate zu ermitteln, müssen Sie Ihre monatlichen Mittelzuflüsse (z. B. Einnahmen, Finanzmittel oder Steuererstattungen) von den Mittelabflüssen (z. B. Löhne, Miete, Zinsen für die Rückzahlung von Darlehen) abziehen und durch die Anzahl der Monate in dem von Ihnen betrachteten Zeitraum dividieren.

    Hier ist eine einfache Formel zur Berechnung Ihrer Cash-Burn-Rate:

    Cash-Burn-Rate = (Anfangssaldo - Endsaldo) / Anzahl der Monate

    Nach Angaben des Business-Angels Marjorie Radlo-Zandi sollten Sie, wenn Sie sich in der Seed- oder Series-A-Phase befinden, über mindestens 12-18 Monate Finanzspielraum (Zeit, die Ihnen bleibt, bevor Ihnen das Geld ausgeht) verfügen.

    Um den finanziellen Spielraum Ihres Unternehmens zu ermitteln, teilen Sie Ihren anfänglichen Cash-Bestand durch Ihre monatliche Cash-Burn-Rate:

    Finanzieller Spielraum= anfänglicher Cash-Bestand / monatliche Cash-Burn-Rate

    Wenn Sie Ihre Cash-Burn-Rate und Ihren Finanzspielraum kennen, können Sie fundierte Entscheidungen zur Mittelverwendung treffen.

    Das Konzept des Cash-Burns mag komplex erscheinen, vor allem, wenn Sie gerade erst anfangen und nicht über interne Erfahrungen verfügen. Wenn Sie mehr Klarheit wünschen, sollten Sie eine professionelle buchhalterische Beratung in Anspruch nehmen, damit Sie wissen, wie es um die Finanzen Ihres Unternehmens bestellt ist.

    4 Strategien, Ihren Cash-Burn effektiv zu verwalten

    Um den Cash-Burn effektiv zu steuern, geht es nicht nur um Kosteneinsparungen, sondern auch darum, zu beurteilen, wo Ihre Ausgaben entstehen.
    Wenn Ihre Ausgaben einen nachweisbaren Mehrwert für Ihr Unternehmen darstellen, sollten Sie diese Ausgaben auf keinen Fall kürzen. Sie brauchen Überblick, Sichtbarkeit und Verantwortlichkeit, um wirksame Geschäftsentscheidungen zu treffen, und die Cash-Burn-Rate kann Ihnen dabei helfen.

    Hier sind vier Strategien zur Verringerung der Cash-Burn-Rate.

    #1. Regelmäßige Analyse des Cashflows

    Die Analyse der Cashflow-Rechnung sollte nicht nur einmal im Jahr stattfinden; binden Sie sie in Ihre regelmäßigen Geschäftsprozesse ein.

    Sie brauchen vollständige Klarheit über den finanziellen Zustand Ihres Unternehmens und es macht keinen Sinn, Zahlen zu verstecken oder Ausgaben zu vernachlässigen. Jeder Cent ist entscheidend und wenn es darum geht, sich ein umfassendes Bild von der finanziellen Gesundheit Ihres Unternehmens zu machen, müssen Sie wissen, was Sie ausgeben und wofür.

    #2. Festlegung realistischer finanzieller Budgets

    Das Monitoring und die Kontrolle der Geschäftsausgaben sollte für jedes Unternehmen Priorität haben – vor allem, wenn sich Ihr Unternehmen im Wachstum befindet. Nachdem Sie Ihre aktuelle finanzielle Situation (d. h. Cash-Burn, Finanzspielraum und Cashflow) verstanden haben, können Sie damit beginnen, die Ausgaben bestimmten Teammitgliedern oder Abteilungen auf der Grundlage ihrer Bedürfnisse und Ihrer Bargeldreserven zuzuweisen.

    #3. Ermittlung von Potenzialen für Kosteneinsparungen

    Wahrscheinlich zahlen Sie für Abonnements, die Sie nicht mehr benötigen oder nutzen, oder Sie zahlen doppelt für dasselbe Produkt oder Tool. Laut einem Bericht über SaaS-Trends haben Unternehmen durchschnittlich 3,6 Anwendungen doppelt. Oder vielleicht zahlen Sie für zwei verschiedene Anwendungen, die den gleichen Service bieten.

    #4. Steigerung des Umsatzes ohne Erhöhung der Ausgaben

    Indem Sie Ihren Umsatz steigern, erhöhen Sie Ihren Mittelzufluss, was dazu beitragen kann, Cashflow-Probleme auszugleichen und die Cash-Burn-Rate zu verringern. Um den Umsatz zu steigern, sollten Sie die Preise für Produkte oder Dienstleistungen erhöhen, Lieferantenverträge neu verhandeln oder Kundenbindungsprogramme durchführen.

    Wie Payhawk Ihnen dabei hilft, Ihre Finanzen zu optimieren

    Eine optimierte Lösung für das Spend Management kann Ihrem Unternehmen auch dabei helfen, Ihre Cash-Burn-Rate besser zu steuern, die Unternehmensfinanzen zu optimieren und nachhaltig zu wachsen.

    So kann Payhawk Ihnen helfen, Ihre Cash-Burn-Rate zu senken:

    • Monitoring der Ausgaben in Echtzeit: Legen Sie Budgets und genaue Wachstumsprognosen fest und erhalten Sie Echtzeit-Zugriff auf die verfügbaren finanziellen Mittel und Ausgaben. Sehen Sie sich die anstehenden Ausgaben für jede Gesellschaft in unserem Group Dashboard an und prüfen Sie die aktuell verfügbaren Mittel, um sich ein klareres Urteil über die finanzielle Gesundheit zu bilden.
    • Automatisiertes Kostenmanagement: Automatische Zuordnung von Ausgaben und Spesenberichten, Verwaltung von Abonnements, vollständige Ausgabentransparenz, Rückzahlungen, Rechnungsmanagement und vieles mehr. Sparen Sie Zeit für manuelle und sich wiederholende Aufgaben und konzentrieren Sie sich auf wertschöpfende Geschäftsaktivitäten wie Finanzplanung und -analyse.
    • Intelligentes Spend Management: Verschaffen Sie sich einen Überblick über Ihre Cash-Burn-Rate durch intelligentes Spend Management. Verwenden Sie smarte Software wie Payhawk, um Ihre Geschäftsausgaben zu verwalten. Stellen Sie in Sekundenschnelle virtuelle Payhawk-Karten aus oder lassen Sie sich physische Karten direkt an die Haustür liefern.
    • Abonnements und Rechnungen: Zahlen Sie nicht für ungenutzte oder doppelte Abonnements oder Lieferantenrechnungen und behalten Sie Ihr Bargeld stets unter Kontrolle.

    Ihre nächsten Schritte

    Wenn Sie Ihre Cash-Burn-Rate kennen, können Sie Ihre Unternehmensfinanzen besser verwalten und somit fundierte Wachstumsentscheidungen treffen.

    Und genau hier kommt Payhawk ins Spiel. Unsere Kostenmanagementlösung bietet Ihnen ultimative Transparenz über Ihre Ausgabengewohnheiten und die Werkzeuge, die Sie benötigen, um Ihre Cash-Burn-Rate zu reduzieren – legen Sie Ausgabenlimits fest, setzen Sie Ausgabenrichtlinien durch und verschaffen Sie sich einen besseren Überblick über die finanzielle Gesamtsituation Ihres Unternehmens.

    Payhawk lässt sich in führende Buchhaltungssoftware wie QuickBooks, Xero und ERP-Systeme wie NetSuite und Microsoft 365 integrieren, um Ihre Ausgabenverwaltung und Buchhaltung 100 % nahtlos zu verbinden. Buchen Sie noch heute eine Demo.

    Trish Toovey - Content Director bei Payhawk - Das Finanzsystem von morgen
    Trish Toovey
    Senior Content Manager
    LinkedIn

    Trish Toovey erstellt Inhalte für die Märkte UK & USA. Von Anzeigentexten bis hin zur Erstellung von Videoskripts hat sie stets eine clevere Idee und stützt sich auf eine sehr vielseitige Erfahrung in Copywriting und Content-Erstellung für die Finanz-, Mode- und Reisebranche.

    Alle Artikel von Trish →
    20. Juni 2024

    Loading...

    20. Juni 2024

    Loading...

    20. Juni 2024

    Loading...